Lychnis artropurpurea
Bildquelle: https://worfieldplants.co.uk/app/uploads/2020/12/TRE25485_LYSIMACHIA_ATROPURPUREA_BEAUJOLAIS_-1-scaled.jpg

Purpurfelberich

Lysimachia atropurpurea

Dieser anmutige Felberich ist urspünglich auf dem Balkan verbreitet und wird nicht an jeder Ecke angeboten. Es ist ein ganz besonderer Schatz für den anspruchsvollen Gartenbesitzer, der sich mit dem Baumarktsortiment nicht abfinden möchte.

Die winterharte und mehrjährig ausdauernde Staude eignet sich bestens für das Staudenbeet, den Vorgarten und Gefäße. Der Standort sollte sonnig und der Boden nicht zu naß, sondern eher trocken sein. Besondere Ansprüche an die Erde sind nicht zu beachten. Je Quadratmeter werden 6 Pflanzen gebraucht, wenn eine Gruppenbepflanzung vorgesehen sein sollte.

Besonders ist die sehr lange Blütezeit von Juni bis in den September hinein herauszustellen. Der selektive Rückschnitt der abgeblühten Infloreszenzen ist wichtig, um die lange Blühdauer und die Mehrjährigkeit sicherzustellen.

Die Aussaat im Mai müßte jedem problemlos gelingen. Die Samen sollten jedoch nur dünn übersiebt werden. Die Saat läuft schnell auf und kann schon nach wenigen Tagen in den Endtopf auf 4er Tuffs pikiert werden. Die Weiterkultur ist weniger einfach, da es eine Reihe von Schaderregern gibt, auf die der Blutfelberich eine hohe Anziehungskraft ausübt. Besonders Erdflöhe und Nacktschnecken sind hervorzuheben. In milden Wintern kann der Bestand im Freiland ohne Schutz überwintert werden. Das Einfüttern der Töpfe und eine Vliesabdeckung ist jedoch zu empfehlen.

Impressum | Datenschutzerklärung